Archives

Tag Cloud for Blogposts.

Tags

Share this

Dr.Sc.Mus

Innovative Hochschule

Mit dem künstlerisch-wissenschaftlichen Promotionsstudiengang Dr. sc. mus. bietet die HfMT Hamburg eine deutschlandweite einzigartige postgraduale Ausbildung, die ein Novum an deutschen Universitäten und Hochschulen darstellt.

Angesiedelt in der künstlerischen Forschung, verknüpft der Studiengang als Hybrid wissenschaftliches und künstlerisches Schaffen.

Die entstehenden Promotionen enthalten eine theoretisch-wissenschaftliche und eine künstlerisch-praktische Komponente. Letztgenannte resultiert in groß angelegte Bühnenprojekte oder Installationen mit breiter Öffentlichkeitswirkung und sucht dabei die enge Verknüpfung zum Gesamtprojekt Stage_2.0: Alsterphilharmonie. Der theoretische Teil widmet sich der kritischen Reflexion von Aspekten der künstlerischen Arbeit und ist mit dieser inhaltlich verknüpft. Beides greift während des Arbeitsprozesses zur Promotion ineinander und verzahnt sich somit zu einer intensiven künstlerischen Forschung.

Derzeit werden an der HfMT Hamburg in vielfältigen Projekten künstlerisch-wissenschaftliche Promotionen angestrebt, die in höchstem Maße Anspruch an Originalität sowie künstlerischer Innovationskraft stellen.

Das Teilprojekt Dr.sc.mus. der innovativen Hochschule fördert über einen Zeitraum von vier Jahren insgesamt vier, durch eine Jury ausgewählte, Projekte Promovierender des Studiengangs, beginnend mit der ersten Ausschreibung im Herbst 2019.

Forschungsziele

Entwicklung und Beteiligung am (inter)nationalen künstlerisch-wissenschaftlichen Diskurs zur künstlerischen Forschung hinsichtlich der Entwicklung einer allgemeinen Methodologie

  • Transfer der künstlerisch-wissenschaftlichen Forschung auf der Bühne durch die Promotionsprojekte
  • Einbettung des Dr. sc. mus. in die akademische Landschaft Hamburg sowie auf nationaler und internationaler Ebene
  • Schaffung einer performativen Schnittstelle unterschiedlichster Musikgenres und multimedialer Techniken

Allgemeine Ziele

  • Stärkung der HfMT und damit Hamburgs als Studienstandort für künstlerische Forschung und Musik im Allgemeinen
  • Förderung der individuellen Karriere und Ausbildung hochqualifizierter Musiker und Musikwissenschaftler
  • Kulturtransfer innerhalb der Gesellschaft durch Veröffentlichung und Darbietung der genreübergreifenden und innovativen künstlerischen Installationen und Bühnenprojekte der Promotionsvorhaben in Zusammenarbeit mit dem ZM4 (Zentrum für Mikrotonale Musik und Multimedia), Transferbüro und Career Center der HfMT Hamburg
  • Wissenstransfer der künstlerisch-wissenschaftlichen Projekte durch Dokumentation und Veröffentlichung der Dissertationen auf dem Internetportal der HfMT und anderen Online-Portalen

Vergangene Projekte

Samuel Penderbayne:  I.th.Ak.A.
Kammeroper, basierend auf dem Stoff der Odysee
Produktion der Hamburgischen Staatsoper in Kooperation mit der Claussen-Simon Stiftung und dem Institut für kulturelle Innovationsforschung der Hochschule für Musik und Theater Hamburg
UA: 06.04.2018, Opera Stabile

Samuel Penderbayne: I.th.Ak.A

 

Xiao Fu: enactment::interchange
Interaktives Tanztheater
Gefördert durch die Behörde für Kultur und Medien Hamburg und die Hamburgische  Kulturstiftung
UA: 10.12.2017, Forum HfMT Hamburg

Xiao Fu: enactment::interchange

 

Daniel Dominguez Teruel: Zero Decibels
Musiktheater-Installation
Gefördert durch die Kulturstiftung des Bundes, der Behörde für Kultur und Medien Hamburg und der Augstein Stiftung
UA:04.10.17, Hallo Festspiele, Kraftwerk Bille

Alexander SchubertPortraitkonzert
bei der Sound and Music Computing Konferenz 2016
31.08.2016, Kampnagel

Alexander Schubert – F1 [Decoder Ensemble]

Alexander Schubert – HELLO (Remake) [Decoder Ensemble]

Alexander Schubert – Point Ones [Decoder Ensemble]

Alexander Schubert – Sensate Focus [Decoder Ensemble]

 

Yijie Wang: „Yang Guifei – die Konkubine des Kaisers“
Oper
Gefördert durch Hapag-Lloyd Stiftung, Rudolf Augstein Stiftung, Friedel und Walter Hoyer Stiftung, Mariann Stegmann Foundation, Mara & Holger Cassens Stiftung
UA: 23.02.2014, Junges Forum Musik und Theater

Yang Guifei – die Konkubine des Kaisers

Janina Luckow
Tags

Dr.Sc.Mus